Willkommen auf www.tvsissachhandball.ch Kontakt   l  Adressen  l  Newsletter  l  Anmelden    

Skip Navigation Links
Aktuelles
Über uns
Teams
Sponsoren
Interaktiv
Intern
Anmelden        Schnellzugriff:  


  News und Aktuelles     Unsere Sponsoren
   
03.04.2013Stephan RitterDer Sissa Cup ist eines der traditionsreichsten Handballturniere der Schweiz. In diesem Jahr kommt es zur 50. Austragung und wir feiern somit ein grosses Jubiläum. Um diesen fünfzig Jahren Tradition gerecht zu werden, hat sich das OK für den diesjährigen Sissa Cup einige Besonderheiten einfallen lassen. Neben dem üblichen Turnierbetrieb gibt es viele zusätzliche Attraktionen und Events, die den 50. Sissa Cup zu einem unvergesslichen Handball-Event machen werden. Weitere Informationen findest Du unter www.tvsissachhandball.ch/sissacup.



























 





 

  Spielberichte

2. 12. 2012FerniNur 2 Wochen nach dem Hinspiel traf man erneut auf die SG Kleinbasel / Birsfelden. Wie im Hinspiel sah man auch heute wieder ein 2. Liga Frauenspiel auf gutem Niveau. Die beiden Teams waren sich während 60 Minuten absolut ebenbürtig. So konnte sich in der ersten Halbzeit denn auch kein Team mal richtig absetzen und die jeweilige Führung betrug maximal 2 Tore. Unser Team konnte sogar mit einem Tor Führung in die Pause gehen (8:9). Dies setzte sich in den ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit so fort. Bei so engen, ausgeglichenen Spielen ist es dann aber häufig so, dass wenn ein Team mal eine "Pause" einzieht, dies dann auch gleich schon eine Vorentscheidung bedeutet. Leider auch hier. Leider, weil die Schwächephase unser Team traf. Zwischen der 5. und 10. Minute schlichen sich im Angriff ein paar Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten im Passspiel ein. Dies wurde dann auch ganz brutal von den Baslerinnen ausgenützt und mit Gegenstössen konnten einfache Tore und eine 3-Toreführung herausgespielt werden. Danach fingen sich unsere Spielerinnen auch gleich wieder. In der Folge verlief das Spiel dann auch wieder absolut ausgeglichen. Nur eben so ausgeglichen, dass man auch nicht mehr herankam. So verlor man auch das Rückspiel knapp mit 22:19. Für Sissach im Einsatz: Sandra (Tor), Mimi (6), Saïda, Eliane, Anna (1), Kathi, Annika (2), Manu (2), Sabine (nur 1. HZ / krank), Janzi (2), Fabienne (6)
29. 10. 2012FerniAm Montag Abend sah man gegen den RTV 1879 Basel 3 völlig unterschiedliche Phasen im Spiel. Als Phase 1 bezeichne ich die 1. Halbzeit. In einem sehr schnell geführten Spiel, gab es für uns viele Torchancen, welche leider teilweise etwas gar kläglich vergeben wurden. Oder man konnte häufig in aussichtsreichster Position den Ball nicht fangen und unter Kontrolle bringen. Und wenn man die vielen technischen Fehler sah, welche sich einschlichen, musste man sich schon fragen, woran das lag. Zum Glück stand hinten die Verteidigung erneut gut und man musste nur 9 Treffer hinnehmen. Schade, dass man eben leider sehr schwach im Abschluss agierte. Man hätte zur Pause nicht mit 2 Toren in Rückstand gelegen, sondern man wäre mit mindestens 5 Toren in Vorsprung liegen müssen. Die zweite Phase waren dann so die ersten 17, 18 Minuten in der 2. Halbzeit. Getreu dem Motto "Nichts geht mehr", sah man im Angriff ein TV Sissach, welches völlig von der Rolle war. Etwas Kreatives wurde leider überhaupt nicht mehr zustande gebracht. Die Laufwege beschränkten sich nur gerade aufs Tor, welches gegen eine sehr gut und kompakt stehend 6:0-Verteidigung leider wenig bringt. Zudem traute sich auch kaum jemand mal aus der zweiten Reihe abzuziehen. Die Baslerinnen wären eigentlich beileibe keine Riesen, sodass man dies sicherlich auch mal hätte probieren können. Man merkt halt momentan schon, dass im Rückraum einige Spielerinnen fehlen. Und wenns dann 1,2 Spielerinnen nicht so läuft wirds halt extrem schwierig. In den letzten Minuten kam dann noch die Phase 3. Nachdem man bereits mit 21:14 in Rückstand lag, begann man plötzlich wieder Handball zu spielen. Hinten wurden Bälle abgelesen und es konnten einige Gegenstösse gelaufen werden, welche vorher auch überhaupt nicht funktionierten. Pässe kamen plötzlich an, welche vorher im Nirgendwo landeten. Praktisch alle Schüsse zappelten nun im Netz. Es war wirklich wie wenn ein Schalter umgelegt wurde. Und so kam man Tor um Tor näher. Nur leider reichte am Schluss die Zeit doch nicht mehr ganz und man verlor das Spiel gegen RTV mit 21:19. Tja, es gibt Schlimmeres, aber schade wars halt trotzdem. Der RTV wäre eigentlich zu packen gewesen... Am Samstag bereits das nächste Spiel: auswärts gegen das momentan ziemlich stark zu scheinende Möhlin. Für Sissach im Einsatz: Sandra, Miri (Tor); Mimi (9), Saïda (2), Anna, Rebecca, Kathi (2), Manu, Anja (3), Sabine (2), Janzi, Fabienne (1)
25. 10. 2012FerniEhrlich gesagt hatte ich vor dem Spiel doch ziemliche "Angst", dass das heute Abend in die Hosen geht. Der übermächtige GTV Basel kommt zum Cup-Spiel zu uns zu Besuch... In der 1. Halbzeit kam ich dann aber fast nicht mehr aus dem Staunen heraus. Die körperlich halt doch enorm überlegenen Baslerinnen verteidigten sehr offensiv und wir konnten unsere Schnelligkeit sehr gut ausnützen. Kam hinzu, dass die Trefferquote im ersten Durchgang auch wirklich sehr hoch war. Und da man in der Verteidigung ebenfalls erneut sehr gut stand, liess man bis zur Pause nur 11 Tore zu. Von Beginn weg lag man dadurch in Führung und konnte mit 15:11 Toren in die Pause... Der Trainer "warnte" sein Team dann aber, dass es sehr wahrscheinlich sein wird, dass der GTV in der Verteidigung auf 6:0 umstellt. "Leider" war dies dann auch so. Und da gab es für unser Team dann auch praktisch kein Durchkommen mehr bei dieser Wand aus "Riesen". Und wenn man sich mal eine gute Abschlussgelegenheit erarbeitete, verschoss man, oder die immer stärker werdende Torhüterin von GTV hielt die Würfe. Auch in der Verteidung merkte man, dass die Kräfte langsam nachliessen. Leider hatten wir einige Absenzen und konnten nicht ganz so häufig wechseln, wie's wohl nötig gewesen wäre. So verlor man am Schluss doch wohl eher etwas zu deutlich mit 19:28 Toren. Aber über's ganze Spiel gesehen, kann man nicht unzufrieden sein und hoffen, dass die starke Leistung (vor allem der ersten Hälfte) am Montag gegen RTV wieder abrufen können und dies dann auch durchziehen können. TV Sissach - GTV Basel 19:28 (15:11). Für Sissach im Einsatz: Miri, Sandra (Tor); Mimi (11), Saïda (2), Anna, Rebecca (1), Kathi (2), Anja, Sabine, Janzi (1), Fabienne (2)
12345678910

Kontakt Impressum Adressen